Ortsverband Hürtgenwald

Werde aktiver Helfer im OVHUR

Der Dienst der Aktiven Helfer (ab 17 Jahre) fällt im Jahr 2017 auf die Freitage der ungeraden Kalenderwochen. Um 19:00 Uhr beginnt die Ausbildung der verschiedenen Gruppen, z.T. fachspezifisch, gelegentlich auch gruppenübergreifend!

Der Dienst der Junghelfer (13 - 17 Jahre) fällt im Jahr 2017 auf die Freitage der geraden Kalenderwochen. Um 18:30 Uhr beginnt die Ausbildung.

Der Dienst der Bambinis (6 - 12 Jahre) findet einmal im Monat statt.

Ab 18:30 (jeden Freitag) ist Führungspersonal in der Unterkunft, die gerne Auskunft geben!

Email-Kontakt wird umgehend beantwortet.

Mitgliedschaft für Junghelfer

Unter dem Motto „spielend helfen lernen“ wird den Kindern (Bambinis; 6-12 Jahre) und Jugendlichen (13-17 Jahre) unterschiedlichste Technik und der richtige, unfallfreie Umgang damit näher gebracht. Hierbei zählt vor allen Dingen das Arbeiten im Team sowie Kameradschaft. Dadurch lassen sich auch hochgesteckte Ziele, wie das Retten von Personen oder das Bewegen von tonnenschweren Lasten, bewältigen.

Aber auf gar keinen Fall zu kurz kommen bei uns Spaß und Freizeitvergnügen. Zum Beispiel beim Zeltlager, bei Ausflügen oder bei Grill- und Spieleabenden. Um im „großen“ THW nach der Grundausbildung mitwirken und bei Einsätzen helfen zu können, ist das in der Jugend Erlernte eine gute Basis.

Bei Interesse melden bei

6-12 Jährige (Bambinis ) Minigruppe und
13-17 Jährige Jugendgruppe
Guido Jörres (0 24 61) 62 69 676

Mitmachen lohnt sich

THW-Engagement - Schule, Studium und Beruf

Das ehrenamtliche Engagement von Frauen und Männern aus allen Bereichen der Gesellschaft ist die Grundlage zur Erfüllung der Aufgaben des THW im Katastrophenschutz und bei Hilfeleistungen. Als THW-Helfer kannst du deine sozialen Kompetenzen und Erfahrungen in das THW einbringen - unabhängig vom Alter und deiner Ausbildung.

Jeder kann in Situationen geraten, in denen er Hilfe benötigt und dankbar ist, wenn ihm geholfen wird. Jedoch dürfen den Helfern und deren Arbeitgebern durch die Mitwirkung bei einem THW-Rettungseinsatz keine Nachteile entstehen. Nur durch ein Miteinander von Helfer, Arbeitgeber und THW ist eine durch das Ehrenamt getragene Hilfe möglich.

THW-Ausbildung - Fit für den Einsatz

Eine qualifizierte Ausbildung ist Grundlage, um im Einsatz effektiv Hilfe leisten zu können. Das THW bietet eine bundesweit identische Grundausbildung, welche sich an der in allen Ortsverbänden vorhandenen technischen Ausrüstung orientiert. Je nach den örtlichen Gegebenheiten wird diese durch spezialisierte Fachausstattung ergänzt. So wird zum Beispiel der Umgang mit schwerem Bergeräumgerät, Atemschutz oder spezieller Kommunikationstechnik ausgebildet.

Außerdem verfügt das THW über Bundesschulen, an denen eine Spezialisierung und Weiterbildung - je nach Interesse und Können des einzelnen Helfers - erfolgen kann. Diese Lehrgänge werden zum Teil beruflich anerkannt und bringen hierdurch eine zusätzliche Qualifikation im Arbeitsleben.

Engagiert im THW – engagiert im Beruf

Die THW-Helferinnen und -Helfer erbringen im Beruf ihre Leistung und erfüllen im THW einen gesetzlichen Auftrag – ein Spannungsfeld, das von beiden Seiten Verständnis erfordert und die Bereitschaft, einander entgegenzukommen.

Die Ausbildung zu Spezialisten in der Gefahrenabwehr findet überwiegend in der Freizeit statt. Im Einsatzfall, aber auch zur Ausbildung besonderer Funktionen ist es jedoch erforderlich, dass Helferinnen und Helfer auch während der Arbeitszeit zum Dienst im THW herangezogen werden. Den THW-Helferinnen und -Helfern, aber auch den Arbeitgebern sollen dadurch keine Nachteile entstehen. Dem Arbeitgeber wird auf Antrag der entstehende Lohnausfall inklusive aller Sozialleistungen erstattet.

Die soziale Kompetenz der Mitarbeiter ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für jedes Unternehmen. Mit Teamgeist, Kreativität und verlässlichem Engagement bewähren sich THW-Helfer im Einsatz und an ihrem Arbeitsplatz. In der THW-Ausbildung und im THW-Dienst erwerben sie sich Schlüsselqualifikationen, von denen auch ihre Arbeitgeber profitieren.

 Fachkompetenz
  • Technische Grundausbildung
  • Praxiserfahrung im Einsatz
  • Fachausbildung
 Persönlichkeit
  • Toleranz
  • Teamgeist
  • Belastbarkeit
  • Verlässlichkeit
  • Verantwortung
  • Eigeninitiative
 Soziale Kompetenz
  • Kommunikation
  • Kooperation
  • Konfliktlösung
 Führungskompetenz
  • Führung
  • Motivation
  • Ausbildung